Spannende Themen

Vintage Hi-Fi – die Beschäftigung mit hochwertigen historischen Plattenspielern, Tonarmen und Klassikern der Unterhaltungselektronik – ist ein grandioses Hobby, das letztlich zu meinen Büchern führte. Gern bleibe ich mit Ihnen weiter in Kontakt. Lesen Sie in der Rubrik „Aktuell“  immer wieder neue Artikel über das, was mich auf meinem Spezialgebiet gerade umtreibt. Jetzt in Form einzelner Beiträge. Mit einer Anmoderation, die Lust zum Weiterlesen macht. Nach Anklicken des Buttons „Mehr …“ können Sie sich ins jeweilige Thema und in die Welt der 1950er und 1960er Jahre vertiefen.

Das verkannte Laufwerk
Mai 2022
Das verkannte Laufwerk
Lang stand der Garrard 401 im Schatten seines berühmten Vorgängers. Selbst auf seinem Heimatmarkt Großbritannien wurde das Modell bei seinem Erscheinen 1965 ziemlich frostig aufgenommen. Die Verantwortlichen bei Garrard konnten nie verstehen warum. Das kantige Design, um Moderne bemüht, empfanden selbst Briten als konservativ. Inzwischen liegen die Preise für gute Vierhunderteinser nur noch 10 bis 20 Prozent unter denen des Garrard 301 ...
mehr lesen
Wiedersehen in Greifensee
April 2022
Wiedersehen in Greifensee
Nach zweijähriger Zwangspause fand in Greifensee bei Zürich wieder die Klangschlossmesse hinter historischen Mauern statt. Im zentralen Schlossbau präsentierte Riverside Audio in Zusammenarbeit mit SWISSONOR eine Auswahl an restaurierten Thorens-Klassikern, Röhrenverstärkern und Lautsprechern. Sascha Zeier hatte mich abermals eingeladen, interessierten Besuchern mein Werk SCHWEIZER PRÄZISION vorzustellen ...
mehr lesen
Die Wackelgeschichte
März 2022
Die Wackelgeschichte
Thorens-Importeur Paillard-Bolex lieferte den TD 124 nicht nur als reines Laufwerk oder mit Werkstonarm, sondern auch mit vormontierten Fremdtonarmen. Gängig waren SME 3009/II und 3012/II, weniger gefragt die Ortofon-Tonarme SMG 212, RMG 212, RS 212 und RMG 309. Was heute kaum noch jemand weiß: Mit dem Pickering Stanton "Unipoise 200" hatte Bolex auch einen einpunktgelagerten Tonarm im Programm. "Ach - die Wackelgeschichte" meinte Werkstattleiter Johann Gurinov nur, als ich ihn darauf ansprach …
mehr lesen
In Revision: Fisher X-202-C
Februar 2022
In Revision: Fisher X-202-C
Diesen klassischen Vollverstärker X-202-C der Fisher Corporation, New York, konnte ich in Kanada kaufen. Er war bei seiner Einführung 1964 das letzte große Fisher-Modell, das noch mit Röhren arbeitete. Nicht sehr viele wurden davon bis 1966 noch gebaut - das Transistorzeitalter stand vor der Tür. Das macht den Fisher rar und begehrenswert - vor allem mit dieser phantastisch erhaltenen Frontplatte. Jetzt wird er professionell restauriert und intern auf die europäische Stromspannung umgerüstet ...
mehr lesen
Interessanter Tonarm-Zuwachs!
Januar 2022
Interessanter Tonarm-Zuwachs!
Neu in meiner Armsammlung ist ein US-Tonarm mit dem seltsamen Beinamen „Baton“, der möglicherweise aus der griechischen Mythologie stammt. 1954 stellt ihn General Electric der amerikanischen Fachwelt vor. Der 1959 erschienene Nachfolger des Baton, das Modell TM-2 G "Stereo Classic", wurde vom Frankfurter GE-Importeur Herbert Anger sogar nach Deutschland eingeführt und zur Verwendung auf dem Thorens TD 124 empfohlen ...
mehr lesen
Außergewöhnlich und selten
Dezember 2021
Außergewöhnlich und selten
Neuzugang unter meinen Plattenspielern: ein Thorens TD 124 der Firma Riverside Audio in Esslingen/Schweiz. Das Besondere an diesem wunderschönen, 1958 gebauten Klassiker ist nicht nur die erstklassige professionelle Revision durch einen der besten Schweizer Spezialisten. Bemerkenswert sind auch die sehr niedrige Produktionsnummer 6172 und das kantige Armbrett ...
mehr lesen
Klarheit über Seriennummern
November 2021
Klarheit über Seriennummern
Welche Seriennummer hat der erste Thorens TD 124? Bei welcher Seriennummer vollzog sich der Übergang von der ersten zur zweiten Version? Welche Nummer trägt der letzte in Sainte-Croix gebaute TD 124/II? Das sind mir von Thorens-Besitzern öfter gestellte Fragen. Antworten finden Sie in diesem Beitrag ...
mehr lesen
Armkombination „neuen Stils“
Oktober 2021
Armkombination „neuen Stils“
In den letzten Monaten hat mich ein besonderer Neuzugang in meinem kleinen "Gerätepark" beschäftigt: ein ungewöhnlicher Thorens TD 124/II aus Großbritannien mit einer ganz seltenen Tonabnehmer- und Tonarmkombination, dem Miniconic-System der amerikanischen Firma Euphonics. Der frühere Besitzer wollte 1965 das Neueste vom Neuesten auf seinem Laufwerk haben. Technisch war Euphonics seiner Zeit um mindestens zehn Jahre voraus ...
mehr lesen
TDK 101, TD 111 und TD 121 in der Schweiz
September 2021
TDK 101, TD 111 und TD 121 in der Schweiz
Vor einiger Zeit konnte ich ein 1962 von Thorens in Sainte-Croix herausgegebenes Prospektblatt erwerben. Es zeigt, dass die eintourigen Modelle TDK 101, TD 111 und TD 121 für kurze Zeit auch in der Schweiz erhältlich waren. Der Absatz dieser für den US-Markt konzipierten Budget-Spieler dürfte allerdings nur minimal bis kaum gegeben gewesen sein. Doch immerhin ist ein im Land der Eidgenossen gekaufter Thorens TDK 101 mit Betriebsspannung 220 Volt/50 Hz belegt ...
mehr lesen
Die Mär vom „Upgrade“
August 2021
Die Mär vom „Upgrade“
Das antimagnetische Schwungrad CB 788 des Thorens TD 124 aus Zinkguss, das von Importeur Paillard-Bolex als Zubehör lieferbar war, neigt leider zum Klingeln. Um den Glockenklang zu vernehmen, braucht man nur an dessen Rand zu klopfen. Das lediglich 3 Kilogramm wiegende CB 788 ist daher dem 4,5 Kilogramm schweren Schwungteller aus Gusseisen klanglich unterlegen. Ahnungslosen wird der Zinkteller als "Upgrade" angeboten - und dafür viel Geld verlangt ...
mehr lesen
Total vermurkst
Juli 2021
Total vermurkst
Beliebt ist der Thorens TD 124 heute als Do-it-yourself- und Bastelobjekt – leider. "Den Spieler zu einem guten Preis gekauft und mit 'Joel's Öl' selber gemacht." Oder: "Alles nur Mechanik, alles schön groß, alles übersichtlich – da hatte ich schon ganz andere Kaliber auf dem Tisch“. Solche Erzählungen sind typisch für selbst ernannte Fachleute, die in die Überholung des hochpräzisen Laufwerks – außer eigenem fragwürdigen Werkeln – nichts investieren wollen ...
mehr lesen
Der Untergang des Abendlandes
Juni 2021
Der Untergang des Abendlandes
An dieser Stelle möchte ich Ihnen etwas über den Charakter meiner Plattensammlung verraten, die neben 360 Schellacks, vielen Singles und einigen EPs rund 6000 LPs umfasst. Etwa 2000 Monos sind unter den Longplays, was viel über den Schwerpunkt meines "schwarzen Goldes" sagt: Das sind die 1950er und frühen bis mittleren 1960er Jahre - die Zeit meiner Jugend. Rockabilly, Rock 'n' Roll, Twist, instrumentaler Surf und verhallte Gitarren, auch noch Merseybeat haben mich nie losgelassen ...
mehr lesen
Mein Besuch bei Radio Engelmann
Mai 2021
Mein Besuch bei Radio Engelmann
Radio Engelmann in Düsseldorf verkörpert das typische Elektrogeschäft der 1950er und frühen 1960er Jahre: Hier gibt es woanders längst nicht mehr erhältliche Glühlampen mit seltenen Fassungen, Kleingeräte, Bügeleisenschnüre, Wasserkocher, Heizlüfter, Ventilatoren - und Schallplatten. Bei Engelmann standen selbst am Ende der 1970er Jahre - das war die heiße Nachricht auf den Plattenbörsen - noch jede Menge Ten-Inch-LPs in den Regalen. Erfahren Sie, warum Sammler meines Genres den Laden trotzdem frustriert verließen ...
mehr lesen
Thorens TD 124 – geschenkt!
April 2021
Thorens TD 124 – geschenkt!
Wer heute einen guten Thorens TD 124 sucht, braucht Geduld und eine ganze Menge Geld auf dem Bankkonto – oder so viel Glück, wie ich es tatsächlich einmal hatte. Hier geht es um die unglaubliche Geschichte, wie mir ein junger Mann - Generation Smartphone - den makellosen Thorens TD 124 seines Vaters überließ, "weil heute doch niemand mehr Schallplatten hört" ...
mehr lesen
Kommerzielle Leidensgeschichte
März 2021
Kommerzielle Leidensgeschichte
Auf Anregung von Lesern ist in meinem Verlag eine Reproduktion der legendären Verkaufsbroschüren von Garrard und Garrard Audioson erschienen, deren Inhalt vollumfänglich in SCHWEIZER PRÄZISION keinen Platz gefunden hätte. Da die deutsche HiFi-Bewegung, wie meine Recherchen ergaben, von der Mainmetropole ausging, hat das Frankfurter Institut für Stadtgeschichte die Dokumentation ins Archiv genommen ...
mehr lesen
„Drehmaschine“ – ein Kurzportrait
Februar 2021
„Drehmaschine“ – ein Kurzportrait
Wenn Sie auf vier liebevoll illustrierten Seiten die Quintessenz des Thorens TD 124 erfahren wollen, sollten Sie das Kurzportrait des Reibrad-Renners in der Zeitschrift STEREO lesen. Ganz offensichtlich hat dem Redakteur mein Werk SCHWEIZER PRÄZISION beim Abfassen seiner komprimierten Darstellung als Informationsquelle gedient ...
mehr lesen
Auferstehung einer Legende
Januar 2021
Auferstehung einer Legende
1993 erschien die nicht für möglich gehaltene Neuauflage einer Legende - der Vorstufe C 22 mit Endstufe MC 275 von McIntosh. Die Rückbesinnung auf Glühkolben in der HiFi-Technik dauerte damals schon über zehn Jahre an. Lange hatte man sich in Binghampton gegen die Rückkehr zur Röhrentechnik gesträubt. Doch dann die Commemorative Edition. Eine Entscheidung pro Röhre, die McIntosh bis heute nicht bereut hat ....
mehr lesen
Die Röhrenstars im Bolex-Prospekt
Dezember 2020
Die Röhrenstars im Bolex-Prospekt
Schon als junger Mensch hegte ich eine unterschwellige Leidenschaft für HiFi-Oldtimer. Kein Wunder, dass ich vom Gesamtprospekt von Paillard-Bolex geradezu fasziniert war. Vom nostalgischen Aussehen der Thorens-Plattenspieler in der Produktübersicht war ich schwer begeistert. Noch mehr aber faszinierten mich die altmodischen Endstufen von McIntosh. Verstärker noch mit Glühkolben - und was für Exemplare! Das war unglaublich ...
mehr lesen
Neuauflage zweier Klassiker
November 2020
Neuauflage zweier Klassiker
Die andauernde Hype um den Thorens TD 124 führte in Bergisch Gladbach, dem Sitz der Thorens GmbH, zur Entscheidung, eine lang geforderte Neuauflage des Klassikers in die Wege zu leiten. Gunter Kürten, jetziger Inhaber des Unternehmens, fühlt sich wieder der Traditionspflege verpflichtet und hat den Thorens TD 124 DD der Fachwelt vorgestellt. Auch der ewige Rivale Garrard 301 ist als Neugerät wieder zu haben - sogar in jeder Beziehung wie das historische Vorbild ...
mehr lesen
HiFi von gestern wieder aktuell!
Oktober 2020
HiFi von gestern wieder aktuell!
Viele Enthusiasten können sich ihre Jugendträume erst erfüllen, wenn sie längst erwachsen sind, gut verdienen oder eine Erbschaft machen und dann das für die Realisation nötige Kleingeld haben. Darauf haben Thorens und Garrard/SME mit der Neuauflage ihres Spitzenlaufwerks reagiert. Aber auch andere Hersteller mit langer Tradition haben HiFi-Komponenten auf den Markt gebracht, die zwar nagelneu sind, aber aussehen, als ob sie eine Zeitmaschine aus den 1960er Jahren in die Gegenwart befördert hätte ...
mehr lesen