SCHWEIZER PRÄZISION bestellen

Die dritte Auflage in Deutsch ist nach achtjähriger Vorbereitung erschienen und komplett vierfarbig auf seidenmattem Kunstdruckpapier angelegt. Als Sammlerstücke sind die beiden aufwendig produzierten, sich ergänzenden Bände mit Hardcover, Fadenheftung und rotem Leseband ausgestattet. Zum Lieferumfang zählt ein eleganter schützender Schuber. Gewicht der Bücher mit 962 Seiten und Schuber zirka 5 Kilogramm.

Supplement bestellen

Die durchgehend vierfarbige, von einem erläuternden Text begleitete Garrard-Dokumentation HIFI-START IN FRANKFURT mit kaschiertem Softcover und Klebebindung umfasst 76 Seiten in hochwertigem Digitaldruck.

Meine Bücher erscheinen im Selbstverlag und können nur direkt bezogen werden. Im Buchhandel und über Amazon sind sie nicht erhältlich.

Preise

SCHWEIZER PRÄZISION, zweibändiges Werk im Schuber: 198 EUR

SCHWEIZER PRÄZISION plus Supplement HIFI-START IN FRANKFURT: 225 EUR

Supplement HIFI-START IN FRANKFURT: 30 EUR

Alle Preise einschließlich 7 % Mehrwertsteuer

Hinweis: Die beiden versiegelten Bände SCHWEIZER PRÄZISION müssen als Neuware im Schuber etwas Spiel haben, damit sie auch in gelesenem Zustand noch sicher hineinpassen. Der Schuber mit den beiden Bänden ist ebenfalls eingeschweißt. Die Außenfolie übt auf die Schuberwände eine gewisse Spannung aus, so dass sich die Wände aufgrund des Spiels leicht nach innen biegen können. Das gibt sich nach Entfernen der Folie und ist kein Reklamationsgrund.

Versandkosten

SCHWEIZER PRÄZISION (auch mit Supplement) in doppelwandigem Karton als versichertes DHL-Paket:

Deutschland: 12 EUR
EU-Länder: 26 EUR
Schweiz: 26 EUR (39 EUR abzüglich 13 EUR Mehrwertsteuer)

Supplement HIFI-START IN FRANKFURT im Luftpolsterumschlag als Brief:

Inland 3 EUR, Ausland 5 EUR

Banküberweisung mit IBAN / BIC nach Erhalt der Vorab-Rechnung

Bestell-Mail für Schuber und/oder Supplement durch Anklicken des Buttons – Sie brauchen das Mail (nicht Gewünschtes löschen) vor dem Absenden nur noch um Ihre Rechnungs- und Lieferanschrift zu ergänzen.

Auf Wunsch signiere ich gern Ihr persönliches Exemplar – hier den umfangreichen Band 1 des Schubers auf dem Analog Forum in Krefeld

Schweizer Rillenleser

„Kein anderer Plattenspieler hat sich derart tief und felsenfest im kollektiven Bewustsein und Selbstverständnis der weltweiten Audio-Fans eingenistet, wie der berühmte Schweizer Dreher. Hymnen über dieses Ausnahmeprodukt sind in reicher Zahl im Netz zu finden. Nicht zuletzt hat der TD 124-Liebhaber Joachim Bung mit seinem fast 1000-seitigen, doppelbändigen Buchwerk SCHWEIZER PRÄZISION dem Reibradspieler samt zeitgenössischer Konkurrenten ein außerordentliches Denkmal gesetzt.

Wer mehr über den Spieler erfahren möchte, und wer zudem einen Blick auf das Innenleben des TD 124 werfen will, dem empfehle ich den Artikel ‚Schweizer Rillenleser‘ auf der Internetseite ‚Klassik-Lust‘:

http://www.klassik-lust.de/thorens-td-124-vintage-schallplattenspieler-kult/

… und wer gar nicht genug vom TD 124 bekommen kann, der muss sich bei Joachim Bung dessen doppelbändiges Werk SCHWEIZER PRÄZISION bestellen.“

Jo Soppa

Empfehlenswerte Adressen …

Ein Unternehmen in der Schweiz, bei dem man einen perfekt revidierten „echten“ Thorens TD 124 erwerben kann, ist Riverside Audio. Die Firma mit Sitz in Esslingen in der Nähe von Zürich bietet aber auch für angelieferte Laufwerke einen umfassenden Reparatur- sowie Revisionsservice und hält ein großes Sortiment an Ersatzteilen und Zubehör bereit.

Mustergültig restaurierter Thorens TD 124 von Riverside Audio – hier mit dem klassischen SME-Tonarm 3009/II unimproved mit Metall-Messerlagern und neuer Zarge. An einer professionellen Revision wie dieser hat man viele Jahre seine Freude

Von der Qualität des Gebotenen bei vergleichsweise fairer Preisgestaltung konnte ich mich auf der Klangschlossmesse Greifensee im Riverside-Vorführraum von Inhaber Sascha Zeier überzeugen.

„Restauriert“ heisst bei Sascha Zeier nicht einfach nur „ein paar Tropfen Öl hier, etwas Fett da und ein paar neue Teile montieren“. Jede seiner Komplett-Revisionen führt der Fachmann aus der Schweiz sehr aufwendig und gewissenhaft aus

Diese neue Bezugsquelle wurde mir erst nach Veröffentlichung der dritten Auflage bekannt. Meine Leser haben auf eine vollständige Übersicht der einschlägigen Anbieter Anspruch. Daher hätte ich Riverside Audio gern in SCHWEIZER PRÄZISION in Wort und Bild vorgestellt. So bleibt hier nur der Verweis auf die übersichtliche, besuchenswerte Webseite:

https://www.riversideaudio.ch

Hier finden Sie auch laufend konkrete Angebote restaurierter Thorens TD 124 mit neuen, sehr wertigen Zargen in der unübertroffenen Form der klassischen ST-104 – als Laufwerk mit ungebohrtem Brett oder bereits spielfertig mit passendem Tonarm. Dazu ausführliche Informationen zur Herkunft des Spielers, zum Umfang der Revisionsarbeiten und, last not least, mit Preisangaben.

Wobei die Preislage bei Riverside nicht wolkig „ab 5000 Franken“ beginnt, sondern deutlich darunter. Interessant für Liebhaber, die beim Erwerb eines originalen TD 124 kein Risiko eingehen und einen reellen Gegenwert erhalten wollen. Idealerweise holt man einen solchen Traumspieler in der Schweiz selbst ab. Der finanzielle Vorteil der Selbstabholung überwiegt die Reisekosten bei weitem.

Wenn Sie in Deutschland einen Spezialisten für den Thorens TD 124 suchen, der sich mit dem Schweizer Laufwerk bestens auskennt und Zugriff auf die Ersatzteile hat, wenden Sie sich am besten an Peter Feldmann in Bad Homburg. Bei ihm gibt es zwar keine fertig restaurierten Spieler. Falls Sie aber schon einen originalen, unverbastelten TD 124 besitzen und ihn in Hochform bringen wollen, sind Sie bei Peter Feldmann in guten Händen. Der Techniker versteht sich auch auf das Restaurieren passender Tonarme, auf fachgerechte Einstellung und Brettmontage mit kleinstmöglichem Tangentialfehler.

https://www.feldmann-hifi.de/leistungen/phono/

Für die Liebhaber von Plattenspieler- und Tonarmklassikern sind vor allem die von Peter Feldmann gebotenen Dienstleistungen, Sonderlösungen und Spezialanfertigungen interessant. Sein Aufgabengebiet reicht bis zu aufwendigsten Umbau- und Tuningmaßnahmen an allen HiFi-Geräten

Historische HiFi-Geräte aus meiner Privatsammlung zu verkaufen

Nach dem Erscheinen des Großwerkes Schweizer Präzision reduziere ich meinen Bestand an Vintage HiFi. Fragen Sie einfach nach bestimmten Geräten.

Aus meiner umfangreichen Tonarm-Kollektion stehen für Thorens TD 121 und TD 124 passende historische Vertreter mit Lift auf Thorens-Brettern zur Verfügung, komplett mit Abschirmhülse und Anschlusskabel – „plug and play“ – und bei Interesse einem meiner maßgefertigten Aufbewahrungskartons.

Studiotonarm Tokyo Sound ST 900 mit Aufsetzhilfe Ortofon Hi-Jack. Der seltene Arm kam beim japanischen Rundfunk zum Einsatz. Mit seiner ringförmigen Aufnahme des Vertikallagers ähnelt er dem Ortofon RMG 212. Er ist aber schwerer und robuster gebaut

Der attraktive Tokyo Sound, der mit dem Thorens TD 124 bestens harmoniert, hat in Österreich einen neuen Besitzer. Wie alle meine Tonarme wurde auch dieser von Peter Feldmann restauriert. Bei der Montage freut sich der Techniker, wenn er dazu vom Kunden eine Schablone erhält. Feldmann ist aber auch in der Lage, einen Tonarm mit unbekannter Datenlage selbst zu vermessen und ihn mit kleinstem Tangentialfehler auf ein Thorens-Brett zu montieren.

Garrard 401 mit Tonarm SME 3009/II unimproved/split weight in einer Zarge SME 2000 – die klassische Kombination. In Deutschland war das Reibradlaufwerk aus Großbritannien ehedem kaum gefragt. Heute liegt sein Wert nur noch wenig unter dem seines berühmten Vorgängers

Diesen 401 aus meinem Bestand hat ebenfalls einer meiner Buchkunden gekauft. Das originale SME-Anschlusskabel hat der ehemalige Techniker beim Westdeutschen Rundfunk, wie er es von seinem Berufsumfeld gewohnt war, auf XLR-Technik umgebaut.

Meine Laufwerke und Tonarme sind nicht von selbst ernannten Fachleuten „gemacht“ oder „vom Verkäufer generalüberholt“, sondern ausschließlich von ausgewiesenen Experten (Riverside Audio, Schopper AG, Peter Feldmann, Loricraft Audio, Martin Bastin) professionell revidiert und damit in Bestzustand. Natürlich auch optisch – sonst wären sie nicht in SCHWEIZER PRÄZISION abgebildet.

Wenn Sie auf einen historischen HiFi-Plattenspieler oder Tonarm Wert legen, an dem nicht herumgedoktert wurde und der Ihnen uneingeschränkt Freude macht, sprechen Sie mich gerne an.

HiFi-Elektronik

Fishers kleinster Röhrenvollverstärker X-100-A, der im High Fidelity Jahrbuch 1967/1968 des dhfi gelistet ist, nahm in Deutschland eine Sonderstellung ein.

Fisher X-100-A mit sauberer Front und in makellosem Originalgehäuse – hier auf dem Arbeitstisch von Roger Weber bei Audiotronic in Heidelberg

Der letzte HiFi-Röhrenverstärker im Vertriebsprogramm von Elac erwies sich hier als praktisch unverkäuflich. Seine EL-84-Röhren beschränken die Ausgangsleistung auf lediglich 2 x 17 Watt. Der Preis für das Chassis dagegen lag bei 980 DM – wozu noch die Kosten für das Gehäuse kamen. Vergleichbare japanische Transistorverstärker leisteten zu dieser Zeit 25 Prozent mehr und kosteten 25 Prozent weniger.

Dieser Fisher X-100-A verdankt seine Top- Erhaltung einem verschlossenen Büroschrank, in dem der nicht mehr zeitgemäße Verstärker Jahrzehnte ungenutzt verbrachte. Das originale Fisher-Gehäuse sieht wie neu aus. An Lautsprechern guten Wirkungsgrads wie meinen Tannoys läuft der X-100-A klanglich zu Hochform auf – die vielen positiven Erfahrungsberichte im Netz bestätigen es.

Auch der bildschöne Fisher aus meinem Bestand hat bei einem wertschätzenden Besitzer von SCHWEIZER PRÄZISION ein neues Zuhause gefunden.

Der Käufer hat bereits einen Röhrenverstärker von Leben – vielleicht hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Fisher bei der Entscheidung zum Erwerb eine Rolle gespielt

Röhren-Endstufe Mc Intosh MC 240

Audioclassica-Gerät in Sammlerzustand, restauriert von Dr. Burkhardt Schwäbe, Hannover. Die angebotene Endstufe ist mit großem Aufwand und allem gebotenen Sachverstand revidiert worden. Hier war es nicht, wie bei vielen USA-Überholungen, mit ein paar Sprühstößen DeOxit, einigen Tropfen Ballistol und einem neuen Röhrensatz getan. Sämtliche Bauteile wurden unter die Lupe genommen und wo nötig getauscht. Das flugrostanfällige Chassis der McIntosh-Röhrenendstufen ist hier neu und besteht aus Edelstahl – natürlich mit allen Bedruckungen des Originals.

Beispielbild – Fotos von der zum Verkauf stehenden MC 240 auf Anfrage

Das Wichtigste aber: Diese MC 240 ist für die europäische Netzspannung ausgelegt – eine elegantere Lösung als der Betrieb von US-Endstufen an 235 Volt mit umständlichem Step-down-Konverter. Laut Schwäbe klingen die intern an unser Stromnetz angepassten Verstärker um Längen besser als solche, die mit Vorschalttransformator betrieben werden müssen.

Zum Gerät gehört der originale Röhrenkäfig und die Rechnung von Eternal Arts, aus welcher der Umfang der Arbeiten hervorgeht.